Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen
in Frankfurt am Main (IvAF_FFM)

In diesem von ESF geförderten Programm unterstützen die Beschäftigungsbetriebe der Caritas  (Cariteam) und die Katholische Erwachsenenbildung in Frankfurt am Main Geflüchtete und Asylbewerber (Alter 18 - 35 Jahren) bei der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Die CaritasmitarbeiterInnen begleiten und beraten die Teilnehmer individuell durch Organisation von Sprach/-Integrationskurse, einzelne Orientierungstage zu Altenpflege, Anerkennungsverfahren von ausländischen Diplomen und Gruppenveranstaltungen.

Um die Berufswelt mit seinen komplexen Systemen besser kennenzulernen, tritt die Katholische Erwachsenenbildung hierbei in Erscheinung; wir konzipieren, eruieren und organisieren niedrigschwellige Angebote wie Betriebsbesichtigungen bei Mittelständischen Unternehmen, Besuche bei Museen, Teilnahme an Tagen der Offenen Tür bei Universitäten und knüpfen Kontakte zu Gewerbevereinen, gemeinnützigen Ausbildungsbetrieben und Bildungsträger. Zielführung ist, praktikums- und ausbildungswillige Netzwerkpartner zu gewinnen und die Teilnehmer in den Arbeitsmarkt zu führen.

Dafür stehen einzelne ehrenamtliche Integrationswegbegleiter als Verstärkung der CaritasmitarbeiterInnen zur Seite; sie sind Ehrenamtliche der Katholischen Erwachsenenbildung und kommen aus der freien Wirtschaft, Bildungssektor und Kultur. Die Integrationswegbegleiter halten bei den Exkursionen die Gruppe zusammen und begleiten diese.

Zuständiger Mitarbeiter für die KEB ist Herr Plumari. Sie können ihn grundsätzlich montags und freitags im Büro erreichen, 069 8008718-468, s.plumari(at)bistumlimburg.de.

Ihr Ansprechpartner

  Salvatore Placido Plumari
   Telefon 069 8008718-468