27.01.2017

KunstGeplauder

Ein Streifzug durch Frankfurter Galerien

Foto: Galerie Rothamel

FRANKFURT. Am 24. Februar 2017 laden wir Sie herzlich zu einen Streifzug durch Frankfurter Galerien ein. Zwei Gruppenausstellungen stehen auf dem Besuchsprogramm: die Galerie Hanna Bekker vom Rath und die Galerie Rothamel, beide in unmittelbarer Nähe des Domes gelegen.

Die Galerie Hanna Bekker vom Rath hat unter dem Titel „Wie es Euch gefällt“ ein klassisches Quodlibet zusammengestellt. Die vertretenen Künstler sind überwiegend noch im 19. Jahrhundert geboren und spiegeln in ihrer Malerei das 20. Jahrhundert. Zu sehen sind Werke von Edvard Frank (1909–1972), Gründungsmitglied der Pfälzischen Sezession und der Neuen Darmstädter Sezession. Gezeigt werden Aquarelle von 1963 und 1970. Kontrastreich dazu wirken Portraits und Stadtansichten des in Amerika geborenen Clifford Holmead Phillips (1889–1975), der sein Werk selbst als „Crude Expressionism“ bezeichnete. Im Spätsommer 2016 würdigte ihn die Kunsthalle Schweinfurt erst mit einer eigenen Retrospektive.

Die Gründerin der Galerie, Hanna Bekker vom Rath (1893–1983), Schülerin u. a. von Ida Kerkovius und Adolf Hoelzel ist ebenfalls vertreten. Von Winand Victor (1918–2014), dem jüngsten der gezeigten Künstler, werden Stadtbilder ausgestellt, die er Ende der siebziger Jahre begonnen hatte, mit einigen auch in Frankfurt entstandenen Beispielen. Eine Einführung gibt Frau Christina Veit.

Der zweite Teil des Streifzugs führt in die Galerie Rothamel, die Bilder zum Thema „Der Kampf“ ausstellt. Gezeigt werden Einzelwerke, die Kampf, Konflikt und Krieg aus sehr persönlichen Perspektiven und mit unterschiedlichen Mitteln darstellen. Es sind dies Werke der 12 Künstler: Nabil El Makhloufi, Jörg Ernert, Harald R. Gratz, Moritz Götze, Eckart Hahn, Anna Kant, Jazz-Minh Moore, Nguyen Xuan Huy, Lage Opedal, Erasmus Schröter, Annette Schröter und Ulrike Theusner (Abb. oben). Sind für Sie neue Namen darunter? – Dann freuen Sie sich auf „erste Blicke“! Erläutert werden die Werke von Frau Katharina Kowalski, M. A..

Treffpunkt: Eingang Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt
Termin: 24.02.17, 17:00 Uhr
Kostenfrei
Begleitung: Stella Bartels, M. A.

Anmeldung und weitere Informationen über unsere Seite im Internet. (hk)

KONTAKT

Katholische Erwachsenenbildung

Domplatz 3

60311 Frankfurt

E-Mail senden